E-Mail an mich #3

Heute einmal wieder ein besonderes Schmankerl aus der Kategorie: E-Mail an mich.

Mir völlig unbekannter Nutzer Z schreibt folgende Nachricht:

Tolles Foto. Respekt.

Und ca. 7 Minuten später:

„Krieg ich jetzt keine Antwort weil du automatisch nicht interessiert bist weil du mich nicht kennst? Ich hab einfach dein Profil besucht. Das war’s, und ich hab Interesse an Oldtimern u. Schönem, ganz allgemein. Daher mein Kommentar. Ich will jetzt nur nicht ein Niemand sein und keine Antwort erhalten. Ok?“

Eva Marie antwortet:

„Sehr geehrter Nutzer Z,
Ihrem Wunsch nach einer Antwort komme ich gerne nach.
Zunächst meinen Dank für die Blumen. Auch wenn dies ein wenig neuzeitlich ausgedrückt scheint, lese ich die Kombination aus „toll“ und „Respekt.“ als Ausdruck der Freude.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie zum heutigen Zeitpunkt tatsächlich ein „Niemand“ für mich sind, da wir uns noch nicht vorgestellt wurden und Sie es offensichtlich nicht für nötig erachteten, Ihre Nachricht mit einem Absender zu versehen. Aus den gleichen Gründen kann ich keine Aussage darüber treffen, ob ich in irgendeiner Form interessiert bin.
Von automatisch kann hier allerdings weniger die Rede sein, denn alleine die Tatsache, dass mir jemand persönlich nicht bekannt ist, führt nicht zu einer wenn-dann-logischen Sprachlosigkeit oder gar Ignoranz meinerseits.
Sehr viel mehr sprachlos und desinteressiert machen mich allerdings die mangelnden Umgangsformen, die Ihre Nachricht erkennen lässt.Ihre Vorliebe für Schönes und Antikes überrascht an dieser Stelle im Kontrast zu Ihrer Wortwahl umso mehr. Vielleicht sollten Sie dieses Talent des Facettenreichtums tatsächlich weiter kultivieren. Nur wenigen gelingt ein solcher Spagat zwischen unterschiedlichen Stilrichtungen.

Aus der Perspektive einer Frau möchte ich Ihnen gerne einige Tipps mit auf den Weg geben:

  • „Respekt!“ mag jungend-umgangssprachlich ein Kompliment sein, dennoch empfinden viele Synonyme wie „schön“ oder „attraktiv“ als charmanter und aussagekräftiger.
  • Ein einziger Profilbesuch führt nicht automatisch dazu, sich zahlreiche Stufen des Aufbaus einer Kommunikation zu ersparen. Die Damen bekommen Ihren Besuch in der Regel nicht mit, da er virtueller Natur ist.
  • „Ich will kein Niemand sein“ lässt sich tatsächlich besser in einem „ich würde mich gerne mit Dir / Ihnen unterhalten“ oder ähnlichem ausdrücken.
  • Ein „Ok?“ am Ende einer Nachricht ist besser mit einer Grußformel zu ersetzen. Dies führt tatsächlich zu einer wohlwollend-freundlichen Anmutung und weniger zu einem Kommandoton.
  • Generell ist es ratsam, in einer ersten Kontaktaufnahme auf Kommandos zu verzichten, da Sie nicht automatisch davon ausgehen können und vor allem sollten, dass Ihr gegenüber gedient hat oder dem Militärwesen zugeneigt ist.

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg!

Mit respektablen Grüßen
EM“
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s