Thermalwasserspray.

In aller Munde derzeit: das Thermalwasserspray. Wichtige Mineralien. Extra Pflege und aus wilden Quellen muss es sein. Ein hauchig-feiner Nebel, den wir uns ins Gesicht und auf die Beine, ins Dekollete und auf die Unterarme legen können. Ein wunderbares Gefühl, wenn die Verdunstungskälte die Haut erfrischt. Dieser ahhh-Moment, wenn die Dame aus der Werbung aus blitz-funkel-eisblauen Augen so wahnsinnig frisch und unverschwitzt aussieht.

Ganz ehrlich. Das klingt super. Ist aber nur Werbung.
Ein toller Trick der Pharma- und Kosmetikindustrie, an unserer Hirnlosigkeit einen Haufen Geld zu verdienen.

Habt Ihr so eine Flasche einmal rumgedreht und die Inhaltstoffe gelesen?
Es ist – Überraschung: Wasser. H2O.
Wasser  in Treibgasflaschen. 250 ml Wasser in mindestens 130  Gramm Sondermüll verpackt. Nicht zu vergessen, dass es vorher aus Sainte Odile oder sonstigen klagvollen Quellen hunderte Kilomenter weit zu uns gekarrt wurde. Viermal sprühen und die Umwelt maximal belastet. Preis: 7 Euro aufwärts.
WARUM zur Hölle?

Kaltes Wasser auf müde Beine ist toll. Ein kleiner Frischekick im Gesicht auch und ich könnte auch spontan drei Seiten Werbetext über dieses kühlende Gefühl verfassen.
Aber: Wasser gibt es am Wasserhahn oder noch schöner in der Regentonne. Als Sprühflasche funktioniert die gute alte Blumenspritze, wiederbefüllbar. Oder wir stellen einfach einen Eimer kaltes Wasser unter den Schreibtisch.

Gute Abkühlung!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s